Alterscoolness

erstellt am: 12.07.2016 | von: MSchuett

alterscoolnessEinladung-2

In dem Projekt „Alterscoolness – Renteneintritt bedeutet nicht unbedingt Ruhestand“ durfte ich sechs außergewöhnliche Menschen aus Schöneberg und Tempelhof kennenlernen, die sich im Kolonnenkiez engagieren. Im Alter zwischen 70 und 85 Jahren gestalten alle sechs ihren Alterungsprozess sehr individuell.
Eindrucksvoll ist die Offenheit, mit der sie mir begegnen. Sie vermitteln mir wie wichtig soziale Kontexte im Alter sind. Die einen finden die Möglichkeit der Selbstgestaltung im Theaterspielen für Jugendliche und in Alteneinrichtungen, die anderen in ehrenamtlicher Tätigkeit. Eine besucht drei Mal die Woche ihre demente Freundin.
Die sechs unterschiedlichen Menschen stehen für Mitverantwortung in den Kommunen und für gesellschaftliche und individuelle Potentiale.
Fotos und Texte: Marion Schütt
11.04. bis 22.04.2016 – Projekt wird 2017 fortgesetzt!
Museum der Unerhörten Dinge, 10827 Berlin-Schöneberg, Crellestraße 5–6
Finanziert aus den Mitteln des Kiezfonds Schöneberg 2015

alterscoolness Einladung-1